Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Klaus Lazarowicz

Prof. Dr. Klaus Lazarowicz †

Emeritus; erster Lehrstuhlinhaber des Instituts für Theaterwissenschaft an der LMU


Prof. Lazarowicz, der langjährige Ordinarius des Instituts für Theaterwissenschaft der LMU München, ist am 22. Juli 2013 im Alter von 93 Jahren verstorben.


Lazarowicz f-2Klaus Lazarowicz, 1920 in Riesenburg/Westpreußen geboren, studiert Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte in Göttingen und promoviert dort 1954. An der Philosophischen Fakultät der LMU München habilitiert er sich 1961 für das Fach Neuere Deutsche Literatur.

Noch als Privatdozent wird Lazarowicz 1964 auf Antrag von Prof. Kunisch, Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literatur der LMU, mit der kommissarischen Leitung des Instituts für Theatergeschichte, damals noch als Abteilung der Germanistik, betraut. 1966 folgt die Ernennung zum ordentlichen Professor und Vorstand des Instituts für Theatergeschichte, seine Antrittsvorlesung hält Lazarowicz über "Identifikation und Distanz. Über zwei Grundbegriffe der Theorie der Schauspielkunst". Theatergeschichte ist nunmehr als selbständiges Prüfungsfach an der LMU geführt, ab 1968 ist auch die Promotion in Theatergeschichte möglich.

Nach mehrjährigen Bemühungen, die Theaterwissenschaft von der Literaturwissenschaft zu emanzipieren, wird im Rahmen der Neugliederung der LMU das Institut für Theatergeschichte 1974 in Institut für Theaterwissenschaft umbenannt und als selbständige wissenschaftliche Einrichtung dem Fachbereich Geschichts- und Kunstwissenschaften zugeordnet. Prof. Dr. Klaus Lazarowicz leitet das Institut für Theaterwissenschaft bis zu seiner Emeritierung 1985.

Foto©Reiner Josef Klein