Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Christopher Balme

Prof. Dr. Christopher Balme

Lehrstuhl für Theaterwissenschaft

Kontakt

Institut für Theaterwissenschaft
Ludwig-Maximilians-Universität München
Georgenstr. 11
D-80799 München


Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 3686
Fax: +49 (0)89 / 2180 - 6344
Geschäftszimmer II, Frau Christine Kneifel

Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 2490
Fax: +49 (0)89 / 2180 - 5307
Geschäftszimmer I, Frau Maria Stadler-Fiawoo

Sprechstunden Prof. Balme im SS 2017

an folgenden Dienstagen:
9.5., 30.5., 13.6., 27.6., 18.7., 25.7., jeweils 15.00 - 17.00 Uhr
Anmeldung über den docs.google Kalender: Bitte in gewünschtes Datums-/Uhrzeit-Feld eintragen (bei 30 min zwei Felder) und Browserfenster schließen - das Dokument speichert automatisch.

Publikationen / Publications

(via Open Access LMU)

Betreute Dissertationen  /  Betreute Habilitationen

Biografie  /  Biography

Sommersemester 2017: Prof. Balme hat ein Forschungsfreisemester; seine Lehre vertritt Prof. Dr. Patrice Pavis. Er war bereits 2008 Gastprofessor an der LMU.

13. Februar bis Ende April 2017: Christopher Balme hat eine Leverhulme Gastprofessur an der Royal Central School of Speech and Drama, University of London.

Juli 2016: Eine neue Session des MOOC "Theatre and Globalization" mit Christopher Balme als Kursleiter startet am 26. Juli.

Sommersemester 2016: Prof. Balme hat ein Forschungsfreisemester; seine Lehre vertritt Frau Prof. Dr. Katja Schneider

Februar 2015: Der Massive Open Online Course (MOOC) "Theatre and Globalization" unter Leitung von Christopher Balme ging im Februar 2015 online; die erste Session lief vom 16.2. bis 15.4.2015.

Prof. Dr. Christopher Balme war vom 1. April bis zum 30. September 2013 als Fellow am Forschungskolleg "Interweaving Performance Cultures" an der FU Berlin. Während dieses Forschungsaufenthalts war er an der LMU München beurlaubt.

Januar 2013: Christopher Balme im Audio-Podcast der Tonspur Forschung der LMU über seine Forschungsthemen "Theater und Medien", "Theater aus interkultureller Perspektive" und "Theater und Öffentlichkeit" (ca. 20 min, auch als mp3-Download, 28 MB)

Oktober 2012: Der gebürtige Neuseeländer Christopher Balme im Interview auf dem Blog der Frankfurter Buchmesse: "Maori-Tänze gehören zur Schauspiel-Ausbildung"

Im Februar 2012 hat Herr Professor Balme einen Ruf an die FU Berlin abgelehnt.

Wagner und World of Warcraft - Prof. Balme im Interview über Computerspiele (2008, PDF, ca. 277 kB).

Prof. Dr. Christopher Balme hat im August 2011 das Amt des Präsidenten der IFTR/FIRT International Federation for Theatre Research, der weltweit größten theaterwissenschaftlichen Fachgesellschaft, für vier Jahre übernommen. Die Amtsübergabe fand anlässlich des IFTR Weltkongresses »Tradition, Innovation, Community« Anfang August 2011 in Osaka, Japan, statt. Christopher Balme löste damit den IFTR-Präsidenten Professor Brian Singleton vom Trinity College Dublin ab. Unter Balmes Leitung als IFTR-Vizepräsident war die Theaterwissenschaft  im Juli 2010 eine Woche lang Gastgeber für den Kongress »Cultures of Modernity« mit über 500 internationalen Teilnehmern.

Forschungsprojekte

2016 erhält Prof. Balme einen ERC Advanced Grant für das Forschungsprojekt "Developing Theatre. Building Expert Networks for Theatre in Emerging Countries after 1945".
Website des Forschungsprojekts: www.developingtheatre.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de

Christopher Balme leitet seit 2016 das Forschungszentrum Institutionelle Ästhetik"inaes", in dem die wechselseitige Dynamik von Institution und Ästhetik im Gegenwartstheater untersucht wird.

Prof. Balme erhält 2010 ein Reinhart Koselleck-Projekt der DFG über 5 Jahre für das Forschungsthema "Globale Theatergeschichte: Modernisierung und die Entstehung einer transnationalen Öffentlichkeit (1860-1960)"
Pressemitteilung (PDF, 66 kB)
Website des Forschungsprojekts: www.gth.theaterwissenschaft.uni-muenchen.de