Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Lukas Stempel, M.A.

Lukas Stempel, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter DFG-Forschergruppe „Krisengefüge der Künste“

Kontakt

Raum: U109 / UG, Georgenstr. 11

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Biografie

Lukas Stempel (geb. 1990) studierte von 2010 bis 2013 im Bachelorstudium am Department Kunstwissenschaften der LMU München im Hauptfach Theaterwissenschaft und im Nebenfach Kunst, Musik, Theater. In seiner Bachelorarbeit mit dem Titel „Fallstudie zum Stellenwert des Theaters an weiterführenden Schulen“ (Betreuer: Dr. Sebastian Stauss) erforschte er das Theaternutzungsverhalten von Schülern.
Mit seiner Masterarbeit „Zwischen Denkmalschutz und Beinfreiheit - Fallstudie zum Stellenwert der Publikumsforschung an deutschen Theatern“ (Betreuerin: Dr. Bianca Michaels) schloss er das Masterstudium Theaterwissenschaft ab, welches er von 2013 bis 2015 an der LMU München absolvierte.
Von Oktober 2015 bis Februar 2018 war Lukas Stempel wissenschaftlicher Koordinator und Leiter des Studienbüros am Department Kunstwissenschaften. Seit März 2018 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen der DFG-Forschergruppe „Krisengefüge der Künste“. Er promoviert im Teilprojekt „Von Bürgerbühnen und Stadtprojekten: Neu-Formatierung als Symptom des institutionellen Wandels im gegenwärtigen Stadt- und Staatstheater“ (Leitung: Dr. Bianca Michaels).

Forschungsinteressen

  • Publikumsforschung in Kunst, Musik, Theater (Beobachtung, Interview, Fragebogen und Gruppendiskussion)
  • Wandel der Institution Theater seit den 1990er Jahren (Struktur- und Organisationsveränderungen in deutschen Stadt- und Staatstheatern)
  • Theater in der DDR (Theaterzensur und Organisationsformen)
  • Wahrnehmung und Wirkung von Theater

Lehrtätigkeit

Auswahl der gehaltenen Lehrveranstaltungen:

  • Wintersemester 2017/18: Publikumsforschung in Kunst- und Kulturinstitutionen in München und Umgebung (Gäste: Dr. Juliane Ludwig, Referentin BRSO Education - Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Kunstvermittlerin Martina Oberprantacher und Leiterin der PR-Abteilung vom Lenbachhaus München Claudia Weber) und Übung zu Theorietexten: Institution Theater und deren Krisenherde
  • Sommersemester 2017: Kinder/Jugendliche und Senioren im Theater – Beobachtungen und Interviews zu divergenten Wahrnehmungs- und Wirkungsperspektiven (Gäste: Omas/Opas mit ihren Enkeln)
  • Wintersemester 2016/17: Publikumsforschung in Kunst- und Kulturinstitutionen in München und Umgebung (Gäste: Münchner Dekanatskantor Michael Roth, Kunstvermittlerin Martina Oberprantacher und Leiterin der PR-Abteilung vom Lenbachhaus München Claudia Weber, Leiterin der PR-Abteilung vom Residenztheater München Sabine Rüter)
  • Sommersemester 2016: Gehörlose und Sehbehinderte im Theater – Wahrnehmungs- und Wirkungsperspektiven und deren Potentiale für das Publikum (Gäste: Schauspielerin Kassandra Wedel und Theaterbeschreiber Sascha Schulze)
  • Wintersemester 2015/16: Publikumsforschung in Kunst- und Kulturinstitutionen in München und Umgebung (Gäste: Dr. Markus Eisen vom NS-Dokumentationszentrum München und Leiterin der PR-Abteilung vom Residenztheater München Sabine Rüter)