Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Sebastian Stauss

Dr. Sebastian Stauss

Wissenschaftlicher Mitarbeiter DFG-Forschergruppe „Krisengefüge der Künste“

Kontakt

Raum: Zi. U 109 / UG, Georgenstr. 11
Telefon: +49 (0)89 / 2180 - 3503

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Biografie

  • Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Anglistik an der LMU München. Dort Mitarbeit in der interdisziplinären Forschergruppe "Kulturelle Inszenierung von Fremdheit im 19. Jahrhundert", 2000–2006 (gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft).
  • Stipendiat der Graduiertenförderung der LMU München. Forschungsreisen beispielsweise nach Wien und Paris.
  • Während des Studiums Hospitant an der Bayerischen Staatsoper, dem Bayerischen Staatsschauspiel, dem Staatstheater am Gärtnerplatz und der Münchener Biennale für neues Musiktheater (Pnima von Chaya Czernowin); Produktions-Dramaturg für die Opernschule der Hochschule für Musik und Theater München (Alcina von Händel).
  • Promotion 2008 (Zwischen Narzissmus und Selbsthass. Das Bild des ästhetizistischen Künstlers im Theater der Jahrhundertwende und der Zwischenkriegszeit).
  • Neben der Lehrverpflichtung in der Theaterwissenschaft München seit 2005 als Musikredakteur tätig; 2013 u.a. Lexikon-Beiträge zur Cambridge Wagner Encyclopedia (hg. von Nicholas Vazsonyi) und Mitarbeit bei der Ausstellung im Theatermuseum München: "Von der Welt Anfang und Ende – Der Ring des Nibelungen in München".

Forschungsschwerpunkte

  • Musiktheater (epochenübergreifend), ästhetische Theorie, Komik, englischsprachiges Unterhaltungstheater und Pop-Kultur, literarischer Adaptions- und Interpretationsvergleich.

 

Downloads