Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Kanthak, Sabrina

Sabrina Kanthak

Lehrbeauftragte, wiss. Mitarbeiterin im SFB Vigilanzkulturen

Kontakt

Biographie

Sabrina Kanthak studierte Theaterwissenschaft und Sprache, Literatur und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität (2012-2018). 2015 schloss sie ihr Bachelorstudium mit der Arbeit „Das körperliche Gedächtnis der letzten Zeugen“ über Zeitzeugen im Theater ab. Ihre Masterarbeit verfasste sie zum Thema „Embodied Archives und Kinder am Beispiel von Milo Raus Five Easy Pieces“. Von 2018 bis 2020 war sie am Deutschen Theatermuseum im Bereich Ausstellungsmanagement und Archiv tätig, wo sie an den Ausstellungen zu „200 Jahre Nationaltheater in München“ und „Regietheater“ mitarbeitete. In freien Theaterproduktionen trat sie mehrfach als Dramaturgin in Erscheinung. Seit Sommer 2019 promoviert Sabrina Kanthak im Sonderforschungsbereich „Vigilanzkulturen“ im Teilprojekt zu „Theatersteuerung: Theater, Politik und Öffentlichkeit nach 1918 in Deutschland“ (Leitung Prof. Dr. Christopher Balme und PD Dr. Nic Leonhardt). Ihre Promotion schreibt sie zum Thema „De-Censorship: Theaterskandale und Öffentlichkeit zwischen 1918 und 1936 in München“ (Betreuerin: PD Dr. Nic Leonhardt) an der LMU München.

Forschungsinteressen

Theater und Öffentlichkeit, Theaterhistoriographie, Theater in der Weimarer Republik, Archiv und Theater, Dokumentarisches Theater, Freies Theater, Surveillance Studies