Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Julia Stenzel

Prof. Dr. Julia Stenzel

Kontakt


Sprechstunde:
Dienstags 15-16 Uhr, Raum 102, Anmeldung per Mail

Julia Stenzel ist im WS 2021/22 am Institut tätig in Vertretung der Lehre von Herrn Prof. Balme.

Julia Stenzel ist seit 2012 Juniorprofessorin für Theaterwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Sie studierte Dramaturgie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik an der LMU München, wo sie 2007 mit einer Arbeit zur kognitiven Ästhetik promoviert wurde und sich 2017 mit einer Studie zur Reformulierung des Attischen Theaters im ‚langen‘ 19. Jahrhundert habilitierte. Im Sommersemester 2019 vertrat sie eine W3-Professur für Religion und Gesellschaft am Forum Internationale Wissenschaft (FIW) der RWU Bonn und unterrichtete dort am Institut für Medienwissenschaft.
Seit 2017 leitet Julia Stenzel gemeinsam mit Jan Mohr (LMU) das interdisziplinäre DFG-Forschungsprojekt Das Dorf Christi. Institutionentheoretische und funktionshistorische Perspektiven auf Oberammergau und sein Passionsspiel im 19. bis 21. Jahrhundert. 2019 kuratierte sie gemeinsam mit der Michael Cacoyannis-Foundation ein akademisch-künstlerisches Forum in Athen, das unter dem Titel Ancient Drama and the Political: Performance – Philosophy – Political Theory stand und aus dem EU-Programm ATTIKA gefördert wurde. 2016 wurde ihr Lehrprojekt Wissenschaft als Beruf vom Gutenberg Lehrkolleg als ‚innovatives Lehrprojekt‘ ausgewählt und für drei Semester gefördert. Unter ihrer Supervision sind bislang zwei Dissertationen entstanden, zwei stehen kurz vor dem Abschluss, vier weitere sind begonnen.
Julia Stenzel initiierte und organisierte zahlreiche internationale und interdisziplinäre Tagungen und Workshops und mentorierte eine Graduiertentagung. Sie ist Mitglied in internationalen Fachgesellschaften, Arbeitsgruppen und Netzwerken – Theater und Theorie (GTW, seit 2021), Europäische Passionsspiel-Tradition (seit 2021), Charismatic Effects (ZIF Bielefeld, 2018/19), Theatre, Religion and Spirituality (IFTR, seit 2018) und Immersive Spaces (SoCuM Mainz, 2016–2018). Derzeit bereitet sie ein Forschungsnetzwerk zu Transformationen von Theater in der Islamisch-Persischen Welt vor.
Julia Stenzel ist Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Jungen Kollegs der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, das sie 2016 als Sprecherin vertrat. 2011 erhielt sie ein BGF-Habilitationsstipendium des Freistaats Bayern.
Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Theater, Religion und Gesellschaft in globaler Perspektive, Theater – Medien – Theorie, Modelle der Theaterhistoriographie; Theater, Literatur und Philosophie im europäischen 19. Jahrhundert, Pluralisierung der Antike in der Moderne, Theatralität des Mittelalters und Medievalism.

Publikationen (PDF, 157 kB, Stand 09/2021)