Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Miriam Höller, M.A.

Miriam Höller, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt „Energien des Spektakels. Zur Theatralität der Elektrizität und der Elektrifizierung des Theaters, 1870-1930“

Biografie

Miriam Höller schloss ihren Master in Kulturanthropologie und Volkskunde 2012 an der WWU Münster mit einer Arbeit zur standesamtlichen Eheschließung im Museum Nordrhein-Westfalen ab. Neben einer freien kuratorischen Tätigkeit ist sie zudem an der Universität Hildesheim als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig gewesen. Aktuell ist sie Mitarbeiterin bei dem Projekt "Energien des Spektakels. Zur Theatralität der Elektrizität und der Elektrifizierung des Theaters, 1870-1930" (Leitung: Prof. Dr. Ulf Otto) an der Ludwig-Maximilians-Universität, gefördert von der Volkswagen-Stiftung. Ihr Dissertationsvorhaben zur Elektrifizierung des Stuttgarter Theaters ist Teil dieses Projekts.

Forschungsschwerpunkte

• Elektrifizierung und Theatralkultur
• Stadt/Theater-Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert
• Dissertationsprojekt: "Traditioneller Fortschritt. Die elektrische Moderne im provinziellen Hoftheater."