Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Stauss, Dr. Sebastian

Dr. Sebastian Stauss

Wissenschaftlicher Mitarbeiter DFG-Forschergruppe „Krisengefüge der Künste“

Kontakt

Raum: Zi. U 109 / UG, Georgenstr. 11
Telefon: +49 (0)89 / 2180 - 3274

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Biografie

Sebastian Stauss lehrt und forscht seit 2009 am Institut für Theaterwissenschaft der LMU. Seit 2018 ist er Mitarbeiter in der DFG-Forschungsgruppe „Krisengefüge der Künste“ zum Thema Musiktheatervermittlung (Teilprojekt „Die dritte Ebene“).
Er studierte Theaterwissenschaft, Anglistik und Germanistik und promovierte zum ästhetizistischen Künstlerbild im europäischen Theater des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Zwischen Narzissmus und Selbsthass). Praktika absolvierte er als Regie- bzw. Produktionshospitant an der Bayerischen Staatsoper, dem Bayerischen Staatsschauspiel und bei der Münchener Biennale für neues Musiktheater sowie in der Öffentlichkeitsarbeit am Staatstheater am Gärtnerplatz. Als Dramaturg und als Chorsänger wirkte er bei Produktionen der Opernschule/Bayerischen Theaterakademie August Everding mit.
Außerdem arbeitete er als Redakteur für klassische Musik in der Tonträgerbranche, journalistisch (mit rund hundert Radiointerviews/Publikumsgesprächen) und als freier Autor – neben wissenschaftlichen Aufsätzen mehrfach von Artikeln in deutsch- und englischsprachigen Nachschlagewerken (z.B. Cambridge Wagner Encyclopedia, Laaber Lexikon der Gesangsstimme und MGG Online), Programmheft- und Katalogbeiträgen.
Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf institutionellen Entwicklungen des Musiktheater- und Orchesterbetriebs, Theorie und Aufführungsgeschichte des Musiktheaters seit dem 19. Jahrhundert sowie Ensemblestrukturen und -entwicklungen des europäischen Theaters im Allgemeinen.

Downloads