Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbung / Eignungsverfahren

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Bewerbung zum Masterstudiengang Dramaturgie sind:

  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss aus dem In- oder Ausland aus den Bereichen Regie, Schauspiel, Gesang, Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft, Medienwissenschaft oder einem anderen verwandten Fach (insbesondere Philologien, Kunstwissenschaften, Philosophie, Soziologie)
  • praktische Erfahrungen im Berufsfeld der Dramaturgie von in der Regel insgesamt mindestens zwei Monaten Dauer

Bewerberinnen und Bewerber nehmen an einem zweistufigen Eignungsverfahren teil. 

1. Stufe: Online-Bewerbung und Vorauswahl

Der Antrag auf Bewerbung zum Eignungsverfahren ist für das jeweils folgende Wintersemester bis zum 15. Juni zu stellen, auf elektronischem Weg über ein
Online-Bewerbungsportal. Das Portal wird jeweils Mitte Mai freigeschaltet.
Link: https://www.efv.verwaltung.uni-muenchen.de/madrama 

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online und beinhaltet alle geforderten Angaben und Uploads. Posteinsendungen sind i.d.R. nicht nötig.

Eine Auswahlkommission trifft unter den zugelassenen Bewerbungen eine Vorauswahl und entscheidet über Ablehnung oder Einladung zum Auswahlgespräch (= 2. Stufe). Die Benachrichtigung erfolgt per Post.

Hinweise zum Ablauf der Online-Bewerbung:

  • Registrierung (Achtung: Bitte nicht die LMUCampus-Emailadresse angeben und den "gesamten Inhalt" der Website anzeigen lassen, dazu ggf. Browser-Sicherheitseinstellungen ändern; Eingabe von jeweils generiertem Code nötig)
  • Bestätigung der Registrierung über Link in Email
  • Bewerbung via Online-Formular mit Uploads, u.a. Bewerbungsaufsatz

 Folgende Unterlagen sind als Uploads im PDF-Format beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto - in Ergänzung zum in der Online-Bewerbung ausgefüllten Fragebogen -, als Grundlage für das Auswahlgespräch;
  • Kopie des Abschlusszeugnisses aus dem Erststudium, gegebenenfalls mit amtlicher Übersetzung, zum Beleg der im Erststudium erbrachten Inhalte. Sollte dieses Zeugnis noch nicht ausgestellt sein, ist ein "Transcript of Records" vorzulegen;
  • Kopie der schriftlich vorliegenden Abschlussarbeit aus dem Erststudium bzw. die Dokumentation von nicht schriftlich fixierten, künstlerischen Abschlussarbeiten (DVD, CD, Kritiken, Referenzen o. ä.), um einen Eindruck über das Niveau der Auseinandersetzung mit dramaturgischen Themen zu erhalten. Sollten diese noch nicht vorliegen, sind im bisherigen Studium erstellte Arbeiten einzureichen.
  • Nachweis über praktische Erfahrungen im Arbeitsfeld der Dramaturgie von in der Regel insgesamt mindestens zwei Monaten Dauer;
  • Aufsatz von maximal sechs Seiten Umfang mit der Analyse eines Schauspiels bzw. einer Oper nach Wahl (jeweils die schriftlichen Vorlagen, keine Inszenierungen!). Diese Analyse versteht sich als dramaturgische Vorarbeit für eine inszenatorische Umsetzung des gewählten Stückes und soll vor dem Hintergrund der praktischen Erfahrung der Bewerberin oder des Bewerbers Anlass und Eignung für ein vertieftes wissenschaftliches Studium der Dramaturgie vermitteln.

2. Stufe: Auswahlgespräch; Zulassung

Das Auswahlgespräch dauert 15-30 Minuten und hat eine dramaturgische Fragestellung aus den Bereichen Schauspiel oder Musiktheater zum Gegenstand. Die Fragestellung wird in der schriftlichen Ladung mitgeteilt.

Die Benachrichtigung über Aufnahme oder Ablehnung erfolgt per Post (Zulassungsbescheid).
Aufgenommene Bewerber können sich unter Vorlage dieses Schreibens dann innerhalb der Immatrikulationsfrist an der LMU in den Studiengang einschreiben.

Ein erfolgloses Eignungsverfahren kann einmalig wiederholt werden, jedoch nicht früher als zum nächsten Einschreibtermin. Eine weitere Wiederholung ist ausgeschlossen.

Satzung über Eignungsverfahren

Amtliche Veröffentlichung (0537) der Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Dramaturgie an der Ludwig-Maximilians-Universität München vom 28. Juni 2010.