Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aktuelle Hinweise zum Wintersemester 2021/22

Wir informieren Sie an dieser Stelle über die Auswirkungen der aktuellen Pandemie-Situation auf das Institut für Theaterwissenschaft und seine Studiengänge.
Stand: 15.10.2021

Das Institut für Theaterwissenschaft ist ab Beginn der Vorlesungszeit wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Zur Beachtung: Bei der derzeitigen Corona-Inzidenz in München gelten im Institutsgebäude laut LMU-Verordnung die 3-G-Regeln. Zutritt ist nur erlaubt für geimpfte, genesene oder getestete Personen. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit.

Bei studienrelevanten Fragen kontaktieren Sie bitte per Mail Ihre*n jeweilige*n Dozent*in bzw. Studiengangskoordinator*in.
Das Zentralsekretariat (Geschäftszimmer 1, Herr Niklas Konrad) für studentische Angelegenheiten erreichen Sie unter twm.sekretariat@lrz.uni-muenchen.de

Vorlesungszeit Wintersemester 2021/22

Beginn: Montag, 18. Oktober 2021
Ende: Freitag, 11. Februar 2022

Der Lehrbetrieb findet wieder generell im PRÄSENZ-MODUS statt.
(Stand 15.10.2021)

Für einzelne Lehrveranstaltungen − insb. die Vorlesungen −, wird es Ausnahmen bzw. ergänzende asynchrone Hybrid-Lehr-Angebote geben, vgl. aktuelle und künftige Ankündigungen bei den einzelnen Lehrveranstaltungen im LSF und KVV.

Konkrete Hinweise zu den Vorlesungen:

  • BA Theater Arbeit heute - Prof. Roesner:
    Das wesentliche Material zur Vorlesung "Theaterarbeit heute" wird online über Moodle zur Verfügung gestellt und ist dort, auch asynchron, studierbar. Zur Vorlesungszeit wird es, mit wenigen Ausnahmen, Treffen in Präsenz geben, die aber vor allem zur Vertiefung und Diskussion genutzt werden. Wesentliche Abschnitte dieser Präsenzveranstaltungen werden ebenfalls aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt.
  • BA Ringvorlesung Theatergeschichte bis 1900 - Lehrende des Instituts:
    Beginn: 27.10.2021.
    Alle Vorlesungen, bis auf die von Prof. Dr. Gissenwehrer, finden per Aufzeichnung statt. Die Aufzeichnungen werden montags freigeschaltet werden und dann eine Woche für die Studierenden zugänglich sein. 10 Tage vor der Klausur werden alle aufgezeichneten Vorlesungen freigeschaltet. Die Q&A ist um 13 Uhr c.t. an dem Tag der jeweiligen Vorlesung. Der Zoom-Link hierzu wird jeweils mitgeteilt.

  • BA Ausgewählte Konzepte der Theaterästhetik: "Welttheater in London und Madrid. Die Ästhetik der Anmaßung" - Prof. Gissenwehrer:
    Die Vorlesung ist als Präsenzveranstaltung geplant.
  • BA Theaterformen im historischen Kontext: "Ein anarchischer Klassiker? Die Berliner Volksbühne und ihr Einfluss auf das Gegenwartstheater" - Prof. Englhart:
    Die Vorlesung ist als Präsenzveranstaltung geplant.
Konkrete Hinweise zu einzelnen modifizierten Kursen:
  • BA Grundkurs der Theaterwissenschaft - nur Jörg von Brincken (Mo 15-18 Uhr c.t.):
    Dieser Kurs findet ausschließlich online über Zoom statt - bitte bei der indiv. Stundenplan- und Wegegestaltung bedenken.
  • BA Repertoire- und Formenkunde zzgl. Kultureller Kontext - nur Jörg von Brincken (Mi 14-17 Uhr c.t.):
    Dieser Kurs findet ausschließlich online über Zoom statt - bitte bei der indiv. Stundenplan- und Wegegestaltung bedenken.
  • BA Repertoire- und Formenkunde zzgl. Kultureller Kontext - nur Vanessa Schormann (Do 9-11:15 Uhr s.t.):
    Dieser Kurs findet ausschließlich online über Zoom statt - bitte bei der indiv. Stundenplan- und Wegegestaltung bedenken.
  • BA Praxis der Kulturorganisation/Kulturvermittlungspraxis: "Diversität und Teilhabeorientierung in der Kulturvermittlung" - Christina Berr / Marie-Christine Bischur (Di 9-12 Uhr c.t.):
    Der Kurs findet bis Ende November digital statt. Ab Anfang Dezember wechseln wir in die Präsenzphase in den Räumlichkeiten der Universität. Bitte bedenken Sie das bei der Belegung und Planung Ihrer Folgekurse.
  • BA Aspekte des Kulturmanagements: "Einführung in das Kulturmanagement" - Dana Pflüger:
    Dieser Kurs findet in Kooperation mit der Virtuellen Hochschule Bayern VHB und auf der Lernplattform Moodle statt. Die Studierenden werden während des gesamten Kurses durch E-Tutoren betreut. Zur Einführung gibt es eine Zoom-Konferenz-Veranstaltung am Mo, 25.10.2021 um 20.00 Uhr c.t (Einladung erfolgt an zugelassene Studierende per Mail).
     ---
  • MA Quellen- und Archivarbeit/Studien zur Theatergeschichte - Nic Leonhardt (Di 16-20 Uhr c.t. zweiwöchentlich):
    Die Übung findet überwiegend online statt; Besuche in Münchner Sammlungen sind vorgesehen, können aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht garantiert werden.
  • MA Forschungsdiskussionen - nur Jörg von Brincken (Fr 13-16 Uhr c.t.):
    Dieser Kurs findet ausschließlich online über Zoom statt - bitte bei der indiv. Stundenplan- und Wegegestaltung bedenken.

Aktuelle Informationen der LMU zur Corona-bedingten Situation

Die aktuellen Regelungen der LMU finden Sie auf der Startseite der Universität.
=> https://www.lmu.de/de/die-lmu/informationen-zum-corona-virus/hinweise-zu-studium-und-lehre/index.html

 

Wichtig: "Corona-Semester" SS 2020, WS 2020/21 und SS 2021
Für die in den Prüfungs- und Studienordnungen festgelegten Regeltermine und Fristen gelten das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21 und das Sommersemester 2021 nicht als Fachsemester. Die immatrikulationsrechtliche Fachsemesterzählung läuft zwar auch im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/21, im Sommersemester 2021 und darüber hinaus weiter. Jedoch sind die prüfungsrechtlichen Fachsemester (PFS) für alle Studierenden, die im Sommersemester 2020 und/oder Wintersemester 2020/21 und/oder Sommersemester 2021 in einem Studiengang eingeschrieben und nicht beurlaubt waren, um ein, zwei bzw. drei Semester niedriger anzusetzen als die Fachsemester, die in der Immatrikulationsbescheinigung ausgewiesen sind. Bei Studierenden, die im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 oder Sommersemester 2021 ihre Prüfungshöchstfrist erreicht haben, tritt die Rechtsfolge des erstmaligen oder auch des endgültigen Nichtbestehens also erst ein, zwei oder drei Semester später ein. Auf die Durchführung der Staatsprüfungen und die dort maßgeblichen Fristen findet die Regelung keine Anwendung.
Quelle: https://www.lmu.de/de/die-lmu/informationen-zum-corona-virus/hinweise-zu-studium-und-lehre/index.html ("Hinweise zu Prüfungen")

Das Prüfungsamt bittet um Kenntnisnahme der kürzlich verabschiedeten Änderungen des Bayerischen Hochschulgesetzes:
Hier
finden Studierende Erläuterungen zur Erleichterung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie, zu Regelterminen und Fristen.

Erweitertes Angebot E-Medien

Einige Verlage bieten während der Corona-Krise einen umfangreichen Zugriff auf E-Medien und E-Journals. Wir zitieren aus einer Nachricht unseres Bibliotheksleiters: "Die Liste der E-Medien, die von den Verlagen wegen und während der Corona-Krise für die LMU freigeschaltet werden, finden Sie auf der Homepage der UB. Die Liste wird nach und nach aktualisiert."