Theaterwissenschaft München
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Rasmus Cromme

Dr. Rasmus Cromme

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Studiengangskoordination BA Theaterwissenschaft
Projektkoordination DFG-Forschungsgruppe “Krisengefüge der Künste: Institutionelle Transformationsdynamiken in den darstellenden Künsten der Gegenwart“

Aufgabengebiet

Studiengangskoordination BA Theaterwissenschaft

Kontakt

Raum: Zi. 104 / OG, Georgenstr. 11 (Studiengangskoordination); Zi. U 109 / UG (DFG-Forschungsgruppe)
Telefon: +49 (0)89 / 2180 - 3811 (Studiengangskoordination); - 3812 (DFG-Forschungsgruppe)

Sprechstunde: 
Termine mit verbindlicher Anmeldung über doodle
Bitte pro Termin (15 Min.) nur 1 Person eintragen!
Selbstverständlich möglich: Handelt es sich um persönliche Themen, für die mehr Beratungszeit zur Verfügung stehen sollte, schreiben Sie mir bitte eine Mail, damit wir einen separaten Termin vereinbaren können.

(Foto (c) Barbara Deller-Leppert)

Biografie und Projekte

Dr. phil. und Dipl.-Dram., geb. 1980

  • seit April 2019 Studiengangskoordination Bachelorstudiengang Theaterwissenschaft
  • 2018-19 Projektkoordination der DFG-Forschungsgruppe "Krisengefüge der Künste: Institutionelle Transformationsdynamiken in den darstellenden Künsten der Gegenwart"
  • seit WS 2016/17 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theaterwissenschaft; 
    PostDoc-Projekt II: "DisKurskorrektur – Selbstverständnis der Zuschauer­schaft Freier Bühnen (Rezipientenstrukturen, -narrative und -potenziale im sog. 'Sektor II' der deutschsprachigen Theaterlandschaft)"
  • 2015-17 wissensch. Koordination der Doktorandenplattform des Departments Kunstwissenschaften
  • Multiplikatoren-Projekt II: Betreuung und Weiterbildung von Lehre-Neueinsteigern und lehrenden Doktoranden am Department Kunstwissenschaften (Lehre@LMU 2015-17)
  • 2013-16 PostDoc-Projekt I: Mitarbeit Forschungsprojekt "Geschichte der Bayerischen Staatsoper zwischen 1933 und 1963": Buchpublikation 2017: "Wie man wird, was man ist. Die Bayerische Staatsoper vor und nach 1945"
  • 2013-15 Studiengangskoordination Bachelorstudiengang Theaterwissenschaft, 2013 Studiengangskoordination Masterstudiengänge Theaterwissenschaft und Dramaturgie,
  • Multiplikatoren-Projekt I: "Shakespeares Adaption der Rosenkriege" (Lehre@LMU 2013-15)
  • 2012 Promotion am Institut für Theaterwissenschaft, LMU München:
    "Thaliens Vermächtnis am Gärtnerplatz. Positionierung durch Programmierung: Historisch-empirische Fallstudie zu Repertoireentwicklung und Produktpotenzial des Staatstheaters am Gärtnerplatz (Prof. Dr. Jürgen Schläder)
  • seit 2009 freie Mitarbeit Marketing, Bayerische Staatsoper; Öffentlichkeitsarbeit, Prinzregententheater
  • 2009 Weiterbildungsdiplom Theater- und Musikmanagement, Theaterwissenschaft LMU München
  • 2007-12 freie Mitarbeit Kinder- und Jugendprogramm/Öffentlichkeitsarbeit, Staatstheater am Gärtnerplatz
  • 2007-09 Mitarbeiter Kinder- und Jugendprogramm, Bayerische Staatsoper
  • 2006/07 Mitarbeiter Dramaturgie/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Staatstheater am Gärtnerplatz
  • 2004/05 Auslandssemester University of Birmingham
  • Diplomarbeit: "Zwischen Fiktion und Realität – Arthur Millers Bewusstseinsdramen der 1980er/1990er Jahre"
  • 2000–06 Diplom-Dramaturgie an der LMU München / Bayerischen Theaterakademie August Everding; Nebenfächer Englische Literaturwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre

Lehre

  • WiSe 2019/20: "Perspektivwechsel – Konzeptionen eigener Forschung und Methoden ihrer Vermittlung für Universität und kulturellen Bildungssektor" (MA-Kandidatenkolloquium) und "Wissenschaftliche Präsentationsformen" (BA-Übung)
  • WiSe 2018/19: "REICH – Festival Politik im Freien Theater, München 2018" (BA-Exkursion und -Übung zur wissensch. Vorbereitung / Reflexion) und "Grundkurs der Theaterwissenschaft" (BA-Proseminar)
  • SoSe 2018: "Münchens Theaterangebot für ein jugendliches Publikum - Profile und Programmatiken" (MA-Projektübung Studien zu Ästhe­tiken und Struk­tu­ren des Gegen­warts­­theaters)
  • WiSe 2017/18: "Tiere, Menschen, Sensationen" (BA-Proseminar Repertoire- und Formenkunde), "Freies Theater" (BA-Übung zur Forschungsliteratur) und "Wissenschaftliche Präsentationsformen" (BA-Übung)
  • SoSe 2017: "Münchens Freie Bühnen" (MA-Projektübung Studien zu Ästhe­tiken und Struk­tu­ren des Gegen­warts­­theaters), "Rezeption und Wirkung des Theaters" (BA-Seminar, Fokus Diskrepanz Publikums- und "Macher"-Erwartungen) sowie "Quellenstudien zur Inszenierungsgeschichte" (BA-Übung)
  • WiSe 2016/17: "Medea - Frau, Göttin, Gattin, Mutter, Fremde... u.v.a.m." (Lektüre von Theatertexten) und "Wissenschaftliche Präsentationsformen" (BA-Übung)
  • WiSe 2015/16: "Aktenzeichen BRD: Kunst und Politik im Nachkriegsdeutschland am Beispiel der Bayerischen Staatsoper" (MA-Projektübung Erschließung und Präsentation von Quellen zur Theatergeschichte)
  • SoSe 2015: "Rückzug ins Private, bis zum bitteren Ende? – Boulevardtheater zwischen Kunst und Kommerz" (MA-Projektübung Studien zu Ästhe­tiken und Struk­tu­ren des Gegen­warts­­theaters)
  • WiSe 2014/15: "Aktenzeichen NS: Kunst und Politik im Nationalsozialismus am Beispiel der Bayerischen Staatsoper" (MA-Projektübung Erschließung und Präsentation von Quellen zur Theatergeschichte)
  • SoSe 2014: "Rezeption und Wirkung des Theaters" (BA-Seminar)
  • WiSe 2013/14: "Patriotisch – politisch – poetisch: Stil- und Themenpluralismus der Irischen Dramatik zwischen 1904 und 2004" (BA-Übung Lektüre von Theatertexten)
  • SoSe 2013: "Rezeption und Wirkung des Theaters" (BA-Seminar, Fokus Musiktheater / Sprechtheater)
  • WiSe 2012/13: "Thornton Wilders vorgespielte Menschheitsgeschichten – Ansätze zu einem lebensbejahenden Erzähl- und Welttheater" (BA-Übung Lektüre von Theatertexten), "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" (BA-Übung)
  • SoSe 2012: "Rezeption und Wirkung von Theater" (BA-Seminar), 2x "Analyse von Theatertexten" (BA-Proseminar)
  • WiSe 2011/12: 2x "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" (BA-Übung)
  • SoSe 2011: "Rezeption und Wirkung von Theater" (BA-Seminar), 2x "Analyse von Theatertexten" (BA-Proseminar)
  • WiSe 2010/11: 2x "Dramen der Moderne zwischen Realismus und Avantgarde" (BA-Übung Lektüre von Theatertexten)
  • SoSe 2010: 2x "Analyse von Theatertexten" (BA-Proseminar)
  • SoSe 2007 und WiSe 2009/10: "Dramenanalyse" (Magister-Proseminare)